Wasserpflanzen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Cichliden sind hauptsächlich vegetarisch lebende Tiere, weswegen Sie der vegetativen Bestückung des Aquariums mit Wasserpflanzen besondere Aufmerksamkeit schenken müssen. So müssen die Pflanzen robust genug sein, um den ständigen Fressattacken der Aquarienbewohner standzuhalten. Die hier angebotenen Wasserpflanzen sind speziell auf diese Bedürfnisse ausgelegt und verfügen aufgrund Ihrer Robustheit einen ausgezeichneten Schutz gegen Malawi- und Tanganjikansee-Cichliden.

Begrünen Sie ihr Cichliden-Aquarium mit robusten Wasserpflanzen

Obwohl die meisten Aquarianer der Meinung sind, dass in der natürlichen Umgebung der Barsche überhaupt keine Pflanzen vorkommen, sieht die Wirklichkeit anders aus. An beiden Seen, dem Malawi- und dem Tanganjikansee, sind wenige Arten an Wasserpflanzen weit verbreitet. Auf das gesamte Areal der Seen betrachtet, ist die Pflanzenverbreitung allerdings nur als gering zu bezeichnen. Jedoch findet man besonders in den gemäßigten Zonen, den Buchten, ein üppiges natürliches Vorkommen verschiedenster Pflanzen. Aus diesem Grund ist gegen eine gemäßigte Begrünung im Cichliden-Aquarium absolut nichts einzuwenden.

Was ist bei der Bepflanzung eines Beckens mit Malawi- und Tanganjika-Cichliden zu beachten?

Da die Cichliden aus dem Malawi- und Tanganjikasee hauptsächlich Vegetarier sind, die auch vor robusten Pflanzen keinen Halt machen, ist es nötig besonders widerstandsfähige Pflanzen im Aquarium einzusetzen. Hierbei bieten sich besonders Javafarn (Micosorium pteropus) und diverse Anubias-Arten an. Bis die Pflanzen auf größeren Steinen festgewachsen sind, ist es angeraten, diese solange mit einem Gummiband oder Ähnlichem zu befestigen.

Cichliden sind dafür bekannt, dass sie gerne im Boden graben. Dies macht es verwurzelten Pflanzen entsprechend schwer, entsprechenden Halt zu finden und richtig im Aquarium zu verwachsen. Falls Sie Ihr Aquarium mit Pflanzen bestücken möchten, welche im Boden verwurzelt sind, sollten Sie größere Steine um diese herum platzieren, um diese vor dem Ausgraben zu schützen.

Bei der Wahl der Pflanzen ist auch auf die Wasserchemie zu achten. Ostafrikanische Cichliden benötigen häufig alkalisches, also CO2 armes, Wasser. Nur wenige Pflanzenarten wachsen unter diesen widrigen Umständen zufriedenstellend. Besonders die hier angebotenen Cryptocoryne und Vallisneria-Arten zusammen mit dem bereits erwähnten Javafarn wachsen allerdings selbst unter diesen Gegebenheiten prächtig. In unserem Sortiment finden Sie außerdem zahlreiche Pflanzenpflege- und Düngemittel, die das Wachstum Ihrer Pflanzen unterstützt.